Mitgliedschaft

Dem Rehabilitationswissenschaftlichen Verbund BBS können natürliche Personen und Institutionen beitreten, die sich den Zielen des Verbundes verpflichtet fühlen und die vorliegende Ordnung anerkennen. 

Die Mitglieder sind aktiv mit Bezug auf die Rehabilitationswissenschaften tätig oder treten als fördernde und unterstützende Mitglieder auf. Aktive Mitglieder sind Wissenschaftler, die reha-relevante Projekte durchführen und in den vergangenen zwei Jahren mindestens drei einschlägige Arbeiten in wissenschaftlichen Zeitschriften publiziert haben.

Mitglieder können werden:

  • Wissenschaftler universitärer Einrichtungen, aus Reha-Einrichtungen oder anderen wissenschaftlichen oder wissenschaftlich ausgerichteten Einrichtungen,
  • Reha-Einrichtungen, mit denen eine Kooperationsvereinbarung getroffen wurde und
  • reha-wissenschaftlich interessierte Personen oder Institutionen, die sich den Zielen des Verbundes verpflichtet fühlen und die Arbeit des Verbundes unterstützen und fördern.

Der Verbund legt großen Wert auf Nachwuchsförderung und begrüßt daher ausdrücklich eine Mitgliedschaft junger Wissenschaftler. BBS-Mitglieder können die Serviceeinrichtungen des Verbundes unentgeldlich nutzen. Sofern für Fortbildungsangebote des Verbundes mehr Anmeldungen als Plätze vorhanden sind, werden BBS-Mitglieder priorisiert.

Die Mitgliedschaft bedarf eines schriftlichen Antrags. Zur Zeit haben sich im Verbund 62 Mitglieder zusammengeschlossen, um die Strukturen des Verbundes zu nutzen.

Kontakt zur BBS-Geschäftsstelle

Rebecca Falinski

t: +49 30 450 517 237

Ariane Funke

t: +49 30 450 517 208